1. Frauenmannschaft

=> Link zur aktuellen Tabelle
=>Link zu unseren Trainingszeiten
Auf eine Saison 2017/18 mit viel Spaß, dem nötigen Ehrgeiz zum Sieg, viel Spannung und Unterhaltung für unsere Zuschauer freut sich die Mannschaft und ihr Umfeld. " ÿ ╚ ■

Unsere Mannschaft

Unser Trainer

Martin Stiewe
Martin Stiewe

Mail to Trainer

Spielberichte

Sonntag 08. Oktober 2017

TSV Ehningen – Vfl Pfullingen 2                       16 : 25  (8:14)

Luft nach oben 

Nach den letzten zwei Niederlagen war die ganze Mannschaft heute heiß auf den Sieg. Zu Beginn des Spiels waren die Verhältnisse ausgeglichen. Nach 15 Minuten ließ die Konzentration langsam nach und der Gegner konnte sich absetzen. Das größte Problem war die schlechte Chancenverwertung. Die Pfullinger haben unsere Fehler gut zu nutzen gewusst und einige leichte Tore erzielt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kämpften wir uns als Mannschaft wieder bis auf drei Tore Rückstand heran. Erneut schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, wodurch die Niederlage viel zu hoch ausfiel. Insgesamt hat die Mannschaft gut gekämpft, aber leider noch zu viele Fehler im Angriff gemacht. Das Ergebnis spiegelt nicht die Leistung der Mannschaft wieder, aber zeigt, dass noch sehr viel Luft nach oben ist. 

Für den TSV spielten: Ann-Kathrin Weiß, Lena Weiß, Mara Haber(2), Anischa Hirschkorn, Bruna Dias(4/3), Paulina Dworschak (3), Selina Will (2), Alina Friedrich, Alexandra Mannstetten(Tor), Ylenia Hoffmann (2), Jana Remmlinger (1), Josefin Kraatz (2), Trainer Martin Stiewe

Samstag 30. September 2017

CVJM Dußlingen/Gomaringen - TSV Ehningen                          27 : 14  

Frustrierende Niederlage

Mit 3 Auswechselspielerinnen, von denen schon einige angeschlagen waren, fuhren wir am Samstagnachmittag nach Dußlingen-Gomaringen.

Leider vernahm das Spiel aus Ehninger Sicht keinen guten Verlauf. Von Anfang an gelang es uns nicht im Angriff die nötige Konsequenz an den Tag zu legen und unsere Bemühungen in Tore zu verwandeln. Hinzu kamen Durchhänger in der Abwehr und technische Fehler. So konnte sich Dußlingen ohne große Gegenwehr Stück für Stück absetzen. Zur Halbzeit lagen wir somit schon mit 10 Toren hinten.

Nach der Halbzeitpause rafften sich nochmal alle zusammen, allerdings fiel es uns weiterhin schwer unsere Aktionen mit einem Tor zu belohnen und im Gegenzug kassierten wir immer wieder unglückliche Tore, bei denen wir es dem Gegner leichtmachten. Positiv ist allerdings zu bemerken, dass das Zusammenspiel mit dem Kreis in der zweiten Halbzeit besser klappte und wir so noch einige Tore über unsere Kreisläuferinnen erzielen konnten. Außerdem gelang es Bruna immer wieder den Ball in der Abwehr zu erobern. Doch auch beim Tempogegenstoß war unsere Wurfausbeute nicht so, wie sie sein sollte.

Wichtig ist nun, dass wir in den nächsten Spielen wieder mehr Einsatzbereitschaft und Kampfgeist an den Tag legen. Trotz dem aktuellen kleinen Kader und vielen Verletzungen, wollen wir in den nächsten Spielen Punkte holen und unsere Leistung deutlich steigern und verbessern!

Samstag 23. September 2017

TSV Ehningen – HSG Schönbuch                          21 : 28 (12:12) 

Niederlage zum Auftakt 

Am Samstag den 23.09.2017 traf die Frauen 1 des TSV Ehningen auf den HSG Schönbuch. Das Ziel des ersten Punktspiels der Saison war es, auf den Erfolg der Pokalvorrunde aufzubauen. In einem hart umkämpften Spiel gelang es uns, nach Umstellen der Abwehr, ein Unentschieden zur Halbzeitpause hin zu erreichen. Aufgrund vieler Ausfälle zu Beginn der Saison fehlte uns bei dem körperbetonten Spiel gegen Ende die Kraft. Somit mussten wir eine Niederlage von 21:28 hinnehmen, was nicht die vollen 60 Minuten des Spiels widerspiegelt.

Für den TSV spielten: Mara Haber(4), Anischa Hirschkorn (5), Simon Haushahn(1), Bruna Dias(7), Paulina Dworschak, Selina Will(1), Gina Heinz(3), Alina Friedrich, Alexandra Mannstetten(Tor), Ylenia Hoffmann, Muriel Haber und Trainer Martin Stiewe

Donnerstag 14. September 2017

Pokalspiel 
TSV Ehningen – TSV Neuhengstett                          24 : 23 

Pokalfight pur - Bezirksligist "rausgekegelt" 

Man war sich einig dass der heutige Gegner im Pokal der klare Favorit ist, mit dem Aufsteiger  in die Bezirksliga kommt ein alter Bekannter, der TSV Neuhengstett in die Schalkwiesenhalle. In der letzten Saison musste man zwei Niederlagen in der Bezirksklasse hinnehmen, aber heute ist Pokal und da ist alles anders, war der Kommentar vom Trainer Martin Stiewe. Mit einem Mix aus Frauen 1 und 2 wurde das Team unter der Woche auf das Pokalspiel vorbreitet.

Beide Mannschaften begannen Spiel sehr nervös. Das erste Tor warfen die TSV Mädels, die Gäste konnten schnell ausgleichen. Und so blieb die erste Halbzeit ein offener Schlagabtausch, in der sich keiner der beiden Mannschaften absetzen konnte. So ging man verdient mit 12:12 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit musste man gleich einen Fehlwurf im ersten Angriff  verbuchen, der aber erst in der 32 Minute durch die Gäste bestraft wurde. Das war der Weckruf und die TSV Mädels waren wieder m Spiel. Als in der  38 Minute die Auszeit durch den TSV Neuhengstett genommen wurde, konnte man sich auf zwei Tore zum 16:14 absetzen. Das Spiel nahm durch die TSV Mädels immer mehr Fahrt auf, so konnte man sich bis zur 53 Minute auf drei Tore  (22:19) absetzen. Auch eine Zeitstrafe für Jana Remmlinger, konnten die Gäste  in dieser Zeit nicht richtig nutzen. 

In der Schlussphase wurde es nochmals hektisch, Trainer Martin Stiewe nahm in der 58 Minute beim Stand von 23:22  eine Auszeit, um seine Mädels nochmals in die Spur zu bringen. Zu diesem Zeitpunkt hatte man seinen komfortablen Vorsprung von drei auf ein Tor verspielt. In den letzten zwei Minuten des Spiels konnte der TSV Neuhengstett den Ausgleich erzielen und es sah nach Verlängerung aus. Den letzten Angriff hatten die Hausherrinnen. Es folgte in den letzten 40 Sekunden Dramatik pur, Jana Remmlinger erzielt 15 Sekunden vor Spielende den entscheidenden Siegtreffer, der durch den finalen Pass von Simone Haushahn kam.

Das war nichts für schwache Nerven am Schluss… Aber mit dieser Leistung, war der Sieg am Ende verdient und die Runde kann jetzt beginnen. 

Es spielten: Tor: Carmen Horny  Feld: Gina Heinz (1), Celine Böttinger, Paulina Dworschak, Simone Haushahn (4), Bruna Filipa Ferreira Dias (8/3), Josefin Kraatz, Jana Remmlinger (4), Selina Will (1), Sophie Bengel (1), Anischa Hirschkorn (2), Franziska Sander (1), Alina Friedrich (1)